Ihr Beitritt zum DEHOGA Thüringen e.V.

Der DEHOGA, das ist

  • Ihr starker Partner für die Branche
  • Ihre Kollegengemeinschaft vor Ort
  • Ihr persönlicher Dienstleister

Pressemitteilung

PM 08/2016 Unterschiedliche Entwicklung im Thüringer Gastgewerbe – Gibt erste Anzeichen von Hoffnung?


Erfurt, 26.04.2016 / Die Zahlen der aktuellen Umsatzsteuerstatistik (2014) liegen nunmehr für den Freistaat Thüringen vor und wurden vom DEHOGA Thüringen ausgewertet.

Aus der Umsatzsteuerstatistik 2013 war zu resümieren, dass der Freistaat Thüringen bei der absoluten Anzahl der Betriebe im Gastgewerbe an fünftletzter Stelle in Deutschland lag (vor:  Sachsen-Anhalt, Hamburg, Saarland, Bremen).




Thüringer Tourismuspreis 2016 - jetzt bewerben

Durch die Vergabe des Thüringer Tourismuspreises soll die Steigerung der Qualität und Qualifizierung im Tourismus auf allen Ebenen im Tourismus nachhaltig unterstützt werden. Der Thüringer Tourismuspreis will Vorreiter im Tourismus auszeichnen, die sich mit originellen, innovativen, zukunftsweisenden und kundenorientierten Maßnahmen in den Bereichen  Produkt- und Angebotsqualität sowie Marketing/Kooperation erfolgreich im Thüringer Tourismus engagieren. Digitalisierung ist in allen Feldern unserer Gesellschaft ein unumkehrbarer Zukunftstrend! Das gilt vor allem auch im Tourismus. Daher wird in diesem Jahr ein Sonderpreis für innovative digitale Lösungen im Tourismus ausgelobt.

Wettbewerbsbedingungen

Bewerbungsformular

Ihr Bewerbungsformular senden Sie bitte an:

Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft Referat 25 – Tourismuspolitik
Constanza von Steuber
Max-Reger-Str. 4-8
99096 Erfurt

Constanza.vonSteuber@remove-this.tmwwdg.thueringen.de

Nächste wissensWert: Die Frist läuft - kassenfit für 2017? - am 20. Juni 2016

Die nächste wissensWert-Veranstaltung "Die Frist läuft – kassenfit für 2017?" findet am 

20.06.2016 / 14:00 Uhr – 18:00 Uhr im
DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM Erfurt
statt.

TOP 1 Durchblick im Vorschriftendschungel – Dirk Ellinger

TOP 2 Betriebsorganisation: Was leistet der Steuerberater – Anforderung und Praxis - Erich Nagl  ETL ADHOGA

TOP 3 Kasse in der Praxis - Rahmenvertragspartner

Für DEHOGA Thüringen-Mitgliedsunternehmen ist die Teilnahme kostenfrei. Nichtmitglieder zahlen eine Teilnahmegebühr von 99,00 Euro (brutto).

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldefax, oder senden eine Mail an arlette.mengs@remove-this.dehoga-thueringen.de bis zum 3. Juni 2016.

 

Umfassende Informationen zum Thema finden Sie hier.

 

Seminare zum Thema finden sie hier.

 

 

Neues Jugendschutzgesetz am 1. April in Kraft getreten


Seit dem 1. April gelten im Jugendschutzgesetz neue Verbote für sog. E-Zigaretten, E-Shishas und deren Zubehör. Nach dem neuen Jugendschutzgesetz gilt ab sofort:

In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse an Kinder oder Jugendliche weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen oder der Konsum nikotinhaltiger Produkte gestattet werden. Dies gilt auch für nikotinfreie Erzeugnisse, wie elektronische Zigaretten oder elektronische Shishas, in denen Flüssigkeit durch ein elektronisches Heizelement verdampft und die entstehenden Aerosole mit dem Mund eingeatmet werden, sowie für deren Behältnisse.

 

Gern haben wir die aktuelle Version für sie zum Download bereitgestellt.

 




11. April 2016

Erstes Ganztagsseminar Arbeitsrecht und Mindestlohn im gastgewerblichen Alltag

Am 4. April fand das erste Ganztagesseminar "Arbeitsrecht und Mindestlohn im gastgewerblichen Alltag" im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM statt.

Fünf Unternehmer folgten den Ausführungen von Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen. Das Arbeitsrecht ist eine komplizierte Rechtsmaterie, nicht erst seit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes zum 1.1.2015. Die rechtlichen Aspekte brachte Ellinger in gewohnt anschaulicher Weise den Seminarteilnehmern nahe und zeigte die Vielzahl von zu beachtenden Aufzeichnungs- und Dokumentationspflichten im Rahmen des Mindestlohns auf.

Weitere Seminare finden Sie unter: www.gastgewerbe-bildung.de

Wirtschaftsministerium und DEHOGA Thüringen auf ServiceQualitätstour

 

Betriebe, die das Q für SeviceQualität tragen, haben sich mit den Themen Service und Qualität intensiv auseinandergesetzt, arbeiten an stetiger Verbesserung und wurden dafür zertifiziert. Aktuell sind in Thüringen 111 Betriebe zertifiziert. 

An drei Tagen zeichneten Olaf Dirlam und Constanza von Steuber, Thüringer Wirtschaftsministerium , und Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen folgende Unternehmen aus:

Best Western Plus Hotel Excelsior - Stufe 1 - Rezertifizierung
Thüringer Tourismus GmbH - Stufe 1 Erstzertifizierung
Ardesia Therme Bad Lobenstein - Stufe 1 - Rezertifizierung
Goldenen Hirsch Suhl - Stufe 2 - Rezertifizierung
Stadtwerke Meiningen - Campingplatz Rohrer Stirn- Stufe 1 - Rezertifizierung
Stadtbrauerei Arnstadt - Stufe 2 - Rezertifizierung
Luftbad Mühlhausen - Stufe 1 - Erstzertifizierung
Wohnungsbaugenossenschaft Mühlhausen - Stufe 1 - Erstzertifizierung
Frederikentherme - Stufe 1 - Erstzertifizierung

 

Tag der Aufzeichnungspflicht und Kassenumstellung


Am 7. März drehte sich im DEHOGA Thüringen KOMPETENZENTRUM alles um Aufzeichnungspflichten, Buchführung und den neuen Kassenanforderungen ab 2017.

Los ging es mit dem Seminar "Aufzeichnung und Buchführung"am morgen. 12 Teilnehmer folgten interessiert den Ausführungen von Referent Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen.

Ab 14 Uhr hieß es zum ersten Mal in diesem Jahr "wissensWert" - dieses Mal zum Thema "Die Frist läuft - kassenfit 2017?". Dirk Ellinger brachte Durchblick im Vorschriftendschungel und erläuterte die Wichtigkeit der Kassenanforderungen im Rahmen einer Prüfung. Erich Nagl, ETL ADHOGA, erklärte die wichtige Rolle eins guten Steuerberaters und wie die Zusammenarbeit Unternehmer-Steuerberetaer funktionieren sollte. Ralph Scholte, Verantwortlicher für Metro-Kassensysteme, stellte die IPAD-Kassen von Metro vor und stand den 60 anwesenden Unternehmern für Fragen bereit.

weiterlesen

 

 

Wirtestammtische März/April 2016


Wie gewohnt finden auch im Jahr 2016 die Wirtstammtische mit unserem Geschäftsführer Lars Schütze, in den einzelnen Kreisen statt. Für die bessere Planung erhalten Sie hier die Frühjahrstermine im Überblick. Die Einladungen mit den konkreten Veranstaltungsorten gehen Ihnen in bewährter Weise rechtzeitig zu.




Aktuelle Informationen für Ausbildungsbetriebe


Die Planung für das neue Berufsschuljahr 2016/2017 ist abgeschlossen. Ab sofort stehen Ihnen der Schuljahresplan, die Termine für die überbetrieblichen Ergänzungslehrgänge sowie Informationen zum Wohnheim bzw. Wohnheimzuschuss zur Verfügung. Bei Interesse an ausländischen Auszubildenden finden Sie im aktualisierten Letter of Intent weitere Details.




Fachgruppe Hotel in Reinhardsbrunn

 

Am 17. Februar fand im BGN Ausbildungszentrum Reinhardsbrunn die Fachgruppe Hotel statt. Bernd Fellmer, BGN-Vorstandsvorsitzender Arbeitgeber, begrüßte die Hoteliers und stellte kurz die Berufsgenossenschaft der Branche vor.

Rolf Schwebel, ebenfalls BGN, erläuterte die Wichtigkeit der Gefährdungsbeurteilung und Maren Schierholz, FSA GmbH, stellte stellte die Leistungen für die Gesundheit am Arbeitsplatz vor.

Dirk Ellinger gab außerdem aktuelle Informationen zu Bettensteuer, Mindestlohn und GEMA.

Lars Schütze verkündigte den neu abgeschlossenen Rahmenvertrag mit "Gemeinsam besser". Einkaufen und dabei sparen ist hier die Devise.

Herzlichen Dank an die Teilnehmer und an die Referenten.

Sichere Kassenführung 2016 – das Update


In Kooperation mit ETL ADHOGA und orderbird bietet der DEHOGA Thüringen erneut zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Kassenführung ab 2017 an.

Erfahren Sie wertvolles Praxis-Know-how für die erfolgreiche Betriebsführung und Informationen zu den verschärften Anforderungen der Finanzverwaltung (GoBD).

Termine:

24.05.2016 – Arnstadt (Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben)

21.06.2016 – Gera (Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben)

09.08.2016 –-Steinach (Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben)

30.08.2016 – Erfurt, DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.sicherekasse2016.de/



„Direkt Buchen”: Europäische Hotellerie startet Direktbuchungskampagne


HOTREC, der europäische Dachverband der Hotels, Restaurants und Cafés in Europa, hat heute eine europaweite „Direkt Buchen“-Kampagne gestartet. Jeder Hotelier, Gastronom oder Unternehmer in der Tourismusbranche ist eingeladen, sich dieser Kampagne anzuschließen. Die europäische Hotellerie profitiert von einer Vielzahl an Möglichkeiten, einen Hotelaufenthalt oder eine Reise zu organisieren und zu buchen. Die verschiedenen Vertriebs- und Buchungskanäle haben dabei ihre Vorteile und Mehrwerte für Gäste und Gastgeber. Die große Zahl an Buchungsmöglichkeiten bereichert sowohl die Auswahl der Verbraucher als auch die Vertriebsvielfalt der Anbieter.

Mit der jetzt gestarteten Kampagne unterstreicht die Branche, dass das Herstellen eines direkten Kontaktes zwischen Gast und Gastgeber sowie das „Direkte Buchen“ besonders deutliche Vorteile für beide Seiten haben.




14. Januar 2016

Aushangpflichtige Gesetze 2016

Ab sofort können Sie die Neuauflage der Aushangpflichtigen Arbeitsgesetze für unsere Branche zum Vorzugspreis im DEHOGA Shop vorbestellen. Die Lieferung erfolgt ab dem 04.01.16!

Mit dieser komfortablen und praktischen Textsammlung kommt der Unternehmer seiner gesetzlichen Aushangpflicht voll nach. Denn jeder Arbeitgeber muss die Vorschriften leicht lesbar und an geeigneter Stelle aushängen oder auslegen.

Die Texte entsprechen dem aktuellen Rechtsstand. Die Neuauflage der Aushangpflichtigen Arbeitsgesetze 2016 beinhaltet auch das Mindestlohngesetz inklusive der Mindestlohndokumentationspflichtenverordnung. 

Mit der praktischen Lochung und einer reißfesten Kordel bieten wir Ihnen ein bequemes Hilfsmittel, das sich zum sofortigen Aushang am Schwarzen Brett eignet.

zum DEHOGA-Shop

Arbeitszeitgesetz an Lebenswirklichkeit anpassen


Flexibilitätsbedarf im Gastgewerbe - Handlungsoptionen - Empfehlungen

Der DEHOGA weist seit langem darauf hin, dass die starre tägliche Höchstarbeitszeit im geltenden Arbeitszeitgesetz von regelmäßig acht, im Ausnahmefall maximal zehn Stunden, für die heutige Lebenswirklichkeit in Hotellerie und Gastronomie (aber auch in vielen anderen Branchen) zu unflexibel ist. In verschiedenen branchentypischen Fallkonstellationen, z.B. bei länger dauernden Veranstaltungen, geringfügig Nebenbeschäftigten oder Wetter- bzw. saisonbedingten Schwankungen ergeben sich häufig Situationen, in denen Unternehmer und Arbeitnehmer auch mit der besten Personalplanung nicht mit der täglichen Höchstgrenze zurechtkommen.




Du Interessierst dich für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Gastgewerbe?

 

AZUBICAREER beantwortet alle Fragen rund um

  • Branche
  • Unternehmen
  • Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Stellenausschreibungen
  • Kontakte
  • Gehalt und vieles mehr

 

weiterlesen...