Ihr Beitritt zum DEHOGA Thüringen e.V.

Der DEHOGA, das ist

  • Ihr starker Partner für die Branche
  • Ihre Kollegengemeinschaft vor Ort
  • Ihr persönlicher Dienstleister

Sterneköchin Maria Groß über die Kennzeichnungspflicht Allergener Stoffe


Am 17. Dezember fand das letzte diesjährige Seminar zur Lebensmittelkennzeichnung statt. Unter den Teilnehmern konnte Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen, auch Erfurts Sterneköchin Maria Groß vom Clara-Restaurant im Kaisersaal. Dirk Ellinger sprach mit ihr über die neue Kennzeichnungsverordnung.

Was halten Sie von der neuen EU-Verordnung der Kennzeichnungspflicht Allergener Stoffe?

Generell finde ich die Kennzeichnung eine sehr gute Sache für den Endverbraucher. Allerdings glaube ich, dass es den Verbraucher auch sehr verwirrt. Dass Grundprodukte wie Senf oder Eier jetzt einfach als Allergene bezeichnet werden, erschließt sich dem Endverbraucher nicht. Ich stehe somit 50/50 zur Kennzeichnungspflicht. 50 % positiv aus Sicht der Endkunden, 50 % weniger positiv aus Sicht der Unternehmerin.

Wie sind Sie als Unternehmerin gefordert?

Wir Köche sind mehr gefordert und müssen mehr Transparenz in die Speisekarte oder an die Buffets zu bringen.




19. Dezember 2014

GEMA-Tarifveränderungen ab 1.1.2015

Auch im Jahr 2014 mussten der DEHOGA und die Bundesvereinigung der Musikveranstalter an über 15 Verhandlungstagen und zahlreichen Telefonkonferenzen mit verschiedenen urheberrechtlichen Verwertungsgesellschaften neue Tarife und Tarifveränderungen verhandeln. Hierdurch konnten noch weitere, erhebliche Kostensteigerungen für Verbandsmitglieder verhindert werden. Dennoch kommt es zu folgenden Veränderungen ab dem 1.1.2015...




19. Dezember 2014

Dringend Einspruch einlegen: Gastgewerbe drohen durch Änderung der Norm für Fettabscheider massive Kostenbelastungen

Nach der europäischen Norm 4040-100 sollen Fettabscheider in Zukunft vor Explosionen geschützt sein. Das führt zu massiven Unterhalts- und Entsorgungskosten.

Der  Normentwurf E_DIN 4040-100 wurde im Deutschen Institut für Normung erarbeitet und im September der Öffentlichkeit zur Prüfung und Stellungnahme vorgelegt. Obwohl eine evidente und/oder potentielle Betroffenheit unserer Branche vorliegt, wurden wir weder zur Mitwirkung im Vorfeld eingeladen, noch wurde uns die Norm zur Stellungnahme überlassen.

Der DEHOGA Thüringen empfiehlt dringend Einspruch einzulegen.




19. Dezember 2014

GEMA erhebt noch in 2014 Nachberechnung bzgl. GVL-Vervielfältigungszuschlag

Der Verwertungsgesellschaft GVL stehen sogenannte Vervielfältigungszuschläge zu. Diese wurden zwischenzeitlich ausgesetzt, werden aber nun von der GEMA (nach Anweisung der GVL) geltend gemacht. Die GEMA wird noch in diesem Jahr die betroffenen Betriebe mit dem in der Anlage beigefügten Musterschreiben anschreiben.




18. Dezember 2014

Mindestlohn Seminar


Der Mindestlohn kommt - was nun?, hieß es heute bei dem Seminar Mindestlohn. Viele Unternehmer plagen Existenzängste, wenn in zwei Wochen  der Mindestlohn flächendeckend gilt.

Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen, versuchte den Anwesenden die Angst ein Stück weit zu nehmen und brachte sie auf den aktuellen Stand des Gesetzes. Im zweiten Teil der Veranstaltung gab es Antworten auf verschiedenste Fragen, so z.B. ob der Mindestlohn inklusive oder exklusive der Zuschläge gilt oder in wie weit Ferienjob bzw. Praktikantenstellen davon betroffen sind.



18. Dezember 2014

Nach Inkrafttreten der Verordnung zur Kennzeichnungspflicht immer noch großes Interesse am Seminar Lebensmittel-Kennzeichnung-Allergieauslöser


Ausgebucht - war auch das letzte diesjährige Seminar "Lebensmittel-Kennzeichnung-Allergieauslöser" am 17. Dezember. Nach Inkrafttreten der Verordnung am 13. Dezember sind Gastronomen und Hoteliers nun verpflichtet, die Allergenen Stoffe in loser Ware zu kennzeichnen. Dirk Ellinger referierte zum Thema und verdeutlichte den Seminarteilnehmern die Kennzeichnungsverordnung anhand zahlreicher Praxisbeispiele.

Aktuelle Neuigkeiten zur Allergendokumentation brachte Dirk Ellinger aus Berlin vom DEHOGA-Bundesverband mit. Auf Empfehlung des Bundesverbandes, sollten die Punkte "Glutenhaltiges Getreide" und "Schalenfrüchte" detailliert aufgeführt werden. Weitere Informationen zu den Möglichkeiten der Kennzeichnung erhalten Sie hier.

Allen Seminarbesuchern ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme.

Natürlich bieten wir auch im neuen Jahr zahlreiche Fach- und Weiterbildungsangebote an. Mehr erfahren Sie hier.



17. Dezember 2014

Neues aus dem DEHOGA-Shop zur Allergenkennzeichnung


Seit 13. Dezember 2014 wird in der Europäischen Union das Lebensmittelkennzeichnungsrecht durch die europäische Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) vereinheitlicht. Im Zuge dessen müssen Sie als Gastronom und Hotelier bei nicht vorverpackten Lebensmitteln (lose Ware) Ihre Gäste verpflichtend über allergene Zutaten und Stoffe in Ihren Gerichten informieren.

Ihr DEHOGA-Shop hält hierzu ein/e

Merkblatt

Dokumentation

Allergeninformation

Allergenposter

für Sie bereit.

Ihr DEHOGA Thüringen bietet auch Seminare zur Kennzeichnungspflicht an. Ausführliche Informationen zu diesem und anderen Fachseminaren finden SIe hier.



15. Dezember 2014

Lehrgang: Vegetarischer Koch/Vegetarische Köchin ab 22.01.2015


Ein Lehrgang für vegetarisches Kochen, ausgerechnet in der seit jeher fleischorientierten Thüringer Küche? Den gibt es wirklich, durchgeführt von der IHK Erfurtin Kooperation mit dem DEHOGA Thüringen Kompetenzzentrum. Das ist vermutlich einmalig in Deutschland!

Der Lehrgang geht vom 22.01. bis 26.03.15 und vermittelt innovativen Köchen, Catereren und anderen Küchenmitarbeitern jeden Donnerstagnachmittag zwischen 13:00 und 20:00 Uhr Können und Wissen rund um leckere und gesunde Gerichte der vegetarischen und veganen Küche. Auf dem Programm stehen unter anderem: die Historie des Vegetarismus, Ideen für fleischlose Gerichte, das gekonnte Präsentieren auf dem Teller, Produktwissen, Gewürzkunde, kreative Speisekartengestaltung oder das Kochen bei gesundheitlichen Einschränkungen.

Sie sind noch nicht angemeldet und möchten mehr erfahren?

Eine kostenlose Informationsveranstaltung findet am12. Januar 2015 um 16:00 Uhr im DEHOGA Kompetenzzentrum, Witterdaer Weg 3 in Erfurt statt.

Weitere Informationen zum Lehrgang und die Fördermöglichkeiten erhalten Interessierte von der IHK-Weiterbildungsberaterin Kristin Gräfin v. Faber-Castell, Tel. 0361 3484-148. oder per E-Mail.



15. Dezember 2014

Mindestlohn-Veranstaltung


Bereits zum fünften Mal lud der DEHOGA Thüringen ins Kompetenzzentrum zum Thema "Herausforderung Mindestlohn - Risiken und Chancen" ein.

Am 8. Dezember referierte Dirk Ellinger erneut zu dem magischen Stundenlohn von 8,50 Euro. Anhand der vom DEHOGA Bundesverband herausgebenen FAQ-Liste wurden Fragen zur Gültigkeit des Mindestlohn und auch die Arbeitszeitregelung beantwortet. Zudem wurde auch auf individuelle Fragen eingegangen.

 




8. Dezember 2014

Einführung zum 1. Januar 2015


Um die Mitglieder zu informieren und Hilfestellung bei der Einführung des Mindestlohnes zum 1.1.2015 zu geben, bieten einige Bezirksverbände Seminare an. Die Anmeldungen zeigen, dass hier ein hoher Bedarf seitens der Mitglieder besteht. Insbesondere die Arbeitszeitaufzeichnung bereitet den Betrieben Probleme.

 




8. Dezember 2014

Aus aktuellem Anlass: Kennzeichnungshilfen für Speise- und Getränkekarten, Buffets und Aushänge


In wenigen Tagen tritt die Kennzeichnungspflicht von Allergenen Stoffen in loser Ware in Kraft.Hierzu kann die Kennzeichung u.a. durch Fußnoten, spezielle Allerikerkarten, Allergendokumentationsordner oder mündlich mit bestimmten Bedingungen erfolgen.

Ihr DEHOGA Thüringen hat einige Vorlagen erstellt, die Sie gern in Ihrem Unternehmen bei der Kennzeichnungspfllicht verwenden können.

Natürlich bietet Ihr DEHOGA Thüringen auch Seminare zum Thema an. Aufgrund der großen Nachfrage, gibt es weitere Termine im Januar 2015.

Sondertermine:

14.01.2015 - 14.00 bis 18.30 Uhr - freie Plätze verfügbar

21.01.2015 - 8.30 bis 13.00 Uhr - freie Plätze verfügbar

22.01.2015 - 13.00 bis 17.30 Uhr - freie Plätze verfügbar

Weitere Informationen erhalten Sie hier.




4. Dezember 2014

DEHOGA Thüringen empfiehlt: Arbeitszeitkontoerfassung zum 31.12.2014

Aufgrund der Regelungen des Mindestlohngesetzes empfehlen wir unseren Mitgliedern eine Erfassung des Standes des Arbeitszeitkontos zum 31.12.2014.  Ein Erfassungsformular steht Ihnen im Mitgliederbereich zur Verfügung.

zum Mitgliederbereich

Lebensmittelkennzeichnung ab 13.12.2014 Pflicht

Ein Zeitungsartikel sorgte allerdings in dieser Woche bei vielen Kollegen für Verunsicherung


Der Bundesrat hat am 28. November 2014 einer Verordnung zur Kennzeichnung Allergene bei unverpackten Lebensmitteln zugestimmt.
Allerdings sorgte ein Zeitungsartikel in dieser Woche bei vielen Kollegen für Verunsicherung und Nachfragen.

"Minister patzt beim Zeitplan - Nationale Vorgaben für LMIV kommen verspätet - Nachbesserung bei Allergie Kennzeichnung erhofft" - hieß es im dem Artikel. Der in Rede stehende Zeitungsartikel wurde aufgrund einer Presseinformation vom 10.10.2014 erstellt. Zum damaligen Zeitpunkt war in der Tat unklar wie eine nationale Ausführungsregelung aussehen wird. Eine erste Klarstellung erfolgte bereits am 31.10.2014.




4. Dezember 2014

Bundesrat stimmt Verordnung zur Lebensmittelkennzeichnung zu


Der Bundesrat hat am 28. November 2014 einer Verordnung zur Kennzeichnung allergener Stoffe bei unverpackten Lebensmitteln zugestimmt. Mit ihr soll die Verbraucherinformation bei loser Ware künftig praxisnah ausgestaltet werden. Zu diesem Zweck wird die Möglichkeit der mündlichen Auskunft - neben den vorgesehenen schriftlichen und elektronischen Informationsmöglichkeiten - ausgeweitet.

Derzeit bestehen insbesondere in der Wirtschaft große Unsicherheiten hinsichtlich der konkreten nationalen Ausgestaltung der ab dem 13. Dezember 2014 europaweit geltenden Allergenkennzeichnung. Mit der Verordnung wird ein lückenloses Ineinandergreifen von EU-Recht und nationalem Recht erreicht. Die Verordnung der Bundesregierung wurde dem Bundesrat am 21. November 2014 zugeleitet. Wegen der besonderen Eilbedürftigkeit hat er der Behandlung bereits in der Plenarsitzung am 28. November 2014 zugestimmt. Details erhalten Sie hier.

Möglichkeiten der Kennzeichnung:

Im Vergleich zu anderen europäischen Regelungen hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft jedoch einige Branchenargumente berücksichtigt und stellt die Möglichkeiten der Kennzeichnugn klar.




1. Dezember 2014

Bundeskabinett bringt zwei Verordnungen zur Kontrolle des Mindestlohns auf den Weg


Das Bundeskabinett hat heute die Verordnung zur Abwandlung der Pflicht zur Arbeitszeitaufzeichnung nach dem Mindestlohngesetz und dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz sowie die Verordnung über Meldepflichten nach dem Mindestlohngesetz, dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz und dem Arbeitnehmer-Überlassungsgesetz zur Kenntnis genommen.




27. November 2014

Keine Gefahr für sozialversicherungspflichtige Stellen

Sozialversicherungspflichtige Arbeit ist in Deutschland laut einer Erhebung in den letzten zehn Jahren nicht durch geringfügige Beschäftigung verdrängt worden. Seit Dezember 2004 sei die Zahl der pflichtversicherten Beschäftigten um 12,6 Prozent auf 26,38 Millionen (Stichtag 30. September) gestiegen. Im gleichen Zeitraum legte die Zahl der Minijobber um nur 2,6 Prozent auf 7,12 Millionen zu, wie die Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft Bahn-See (KBS) am Donnerstag in Bochum mitteilte. Der Anstieg der Minijobber-Zahlen in der zurückliegenden Dekade stammt den Angaben zufolge nahezu allein aus den Privathaushalten. Ende September gab es dort 276 000 geringfügig Beschäftigte - 168 Prozent mehr als im Dezember 2004. Diese Form der haushaltsnahen Dienstleistung wird vom Staat besonders gefördert, um dort Schwarzarbeit einzudämmen. Die Zahl der gewerblichen Geringverdiener stieg im gleichen Zeitraum dagegen um 2,6 Prozent auf 7,12 Millionen.



25. November 2014

Mindestlohn Compact - Was jeder Gastronom und Hotelier jetzt wissen muss


Der Mindestlohn kommt - die Handreichung "Mindestlohn compact informiert.

In dieser Publikation - exklusiv für DEHOGA-Mitglieder werden grundlegende Festlegungen erklärt und Antworten auf die von unseren Mitgliedern am häufigsten gestellten Fragen gegeben. Viele Details sind zum jetzigen Zeitpunkt noch offen; angekündigte Rechtsverordnungen und Dienstanweisungen stehen aus.

Außerdem bieten wir für unsere Mitglieder bieten wir weitere Informationsveranstaltungen zum Thema Mindestlohn an.

Zusatztermin:

21. Januar 2015 - 15.00 bis 18.00 Uhr

Zum Anmeldefax

Für Nichtmitglieder bieten wir ein separates Seminar zum Branchenthema Mindestlohn an. Weitere Informationen und Termine finden Sie hier




24. November 2014

Wichtige Umsetzungsfragen nach wie vor offen – Politik ist gefordert


In gut einem Monat tritt der gesetzliche Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro flächendeckend in Deutschland in Kraft. Viele Fragen sind hierbei noch ungeklärt. Ihr DEHOGA Thüringen hat erneut die Thüringer Bundestagsabgeordneten von CDU und SPD angeschrieben und um Antwort auf die bisher ungeklärten Fragen gebeten.




24. November 2014

Großes Interesse bei Seminar Lebensmittelkennzeichnung


In weniger als einem Monat tritt die neue Kennzeichnungsverordnung in Kraft. Heute besuchten mehr als 50 Teilnehmer das Seminar "Lebensmittel-Kennzeichnung-Allergieauslöser" im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM. Sie sind somit auf dem neuesten Stand und können dem 13. Dezember gelassener entgegen sehen.

Interessieren Sie sich auch für dieses oder andere Seminare? Auf www.gastgewerbe-bildung.de finden Sie viele interessante Fachseminare zu verschiedenen Themen.

 



17. November 2014

Italienisches Kochvergnügen zum Jahresausklang


Zum italienischen Kochvergnügen hatte der DEHOGA Thüringen seine Fördervereinsmitglieder und seine Geschäftspartner eingeladen. In verschiedenen Gruppen wurden zahlreiche Köstlichkeiten zubereitet. Alle Teilnehmer waren begeistert von der aktiven statt passiven Veranstaltung. 

Eine kleine Zusammenfassung des gestrigen abends finden Sie in der Bildergalerie.



13. November 2014

Bei Geschäftspartnern und Lieferanten auf Mindestlohnerklärung achten

Ab 01.01.2015 sollte auch bei Geschäftspartnern und Lieferanten ein Erklärung zur Tariftreue unterzeichnet werden. Ihr DEHOGA Thüringen hat hierzu ein Muster entworfen, welches unsere Mitglieder gern als Vorlage verwenden können. 

Muster Erklärung Tariftreue

Für unsere Mitglieder bieten wir weitere Informationsveranstaltungen zum Thema Mindestlohn an.

Zusatztermin:

21. Januar 2015 - 15.00 bis 18.00 Uhr

Zum Anmeldefax

Für Nichtmitglieder bieten wir separate Seminare zum Branchenthema Mindestlohn an. Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

 



10. November 2014

Bundesernährungsminister will auch mündliche Auskunft erlauben

Sollte sich die Ankündigung bewahrheiten, wäre dies eine erfreuliche Nachricht für die Gastronomie: In einem Gespräch mit der Rheinischen Post kündigte Bundesernährungsminister Christian Schmidt an, bei der ab 13. Dezember in Deutschland verpflichtenden Allergenkennzeichnung unter bestimmten Voraussetzungen auch eine „mündliche Allergen-Information“ ermöglichen zu wollen. Voraussetzung soll sein, dass es in der Menükarte oder auf einem gut sichtbaren Schild gleichzeitig einen Hinweis darauf gibt, dass Informationen über die Allergene erhältlich sind, zum Beispiel in einer separaten Kladde.




10. November 2014

Kriterienkatalog 2015 - 2020 jetzt Online verfügbar


Zum 1. Januar 2015 werden die Kriterien der Deutschen Hotelklassifizierung turnusmäßig aktualisiert. Im Verbund der europäischen Hotelstars Union hat der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) die seit 2010 gültigen Eckdaten überarbeitet und den Katalog auf Basis einer europaweiten Gästebefragung und Marktstudien den Gästeerwartungen weiterentwickelt. Die Schwerpunkte der Modernisierung der Kriterien liegen insbesondere in den Bereichen Schlafkomfort, Konnektivität und Sicherheit.




Fachgruppensitzung Hotels und Tourismus am 29.10.2014

 

Am 29.10.2014 fand die Sitzung der Fachgruppe Hotels und Tourismus im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM statt.

Nach der Eröffnung durch den Vorsitzenden Hans-Joachim Klaus wurden branchenaktuelle Themen wie Mindestlohn, die Kennzeichnung Allergener Stoffe und die aktuellen steuerlichen Vorschriften von den Fachleuten diskutiert.

Vier Gastreferenten verstärkten die Sitzung mit Informationen:

Simone Rüger stellte den Teilnehmern verschiedene Leistungen ihres Kosmetikstudios vor, RA Thomas Dahmen berichtete über die Zahlungsrichtlinie und die  Anforderungen an Mahnschreiben durch einen Bevollmächtigten, Ulf Schwalbe stellte seine Plätzchen Manufaktur und im Besonderen seine Logokekse vor, welche mit dem jeweiligen Firmenlogo versehen werden können und Martin Seifert von der VITO AG erläuterte an praktischen Beispielen den wirtschaftlichen Umgang mit Frittierfett.

Hier gelangen Sie zu den Sitzungsunterlagen.

Bundesmeldegesetz tritt erst zum 1. November 2015 in Kraft

Ursprünglich sollte das Bundesmeldegesetz und mit ihm eine Vereinfachung der besonderen Meldescheine für die Hotellerie zum 1. Mai 2015 in Kraft treten.

Bisher müssen die besonderen Meldescheine nach den Landesmeldegesetzen handschriftlich ausgefüllt und unterschrieben werden. Durch das Bundesmeldegesetz kann auf das handschriftliche Ausfüllen der besonderen Meldescheine verzichtet werden; nur die Unterschrift muss weiterhin vom Gast stammen. Auch sieht das Bundesmeldegesetz selbst kein spezielles Muster für den besonderen Meldeschein vor. Allerdings ist den Ländern das Recht eingeräumt worden, ein Muster festzulegen.

Darauf müssen wir allerdings noch warten: Nunmehr tritt das Bundesmeldegesetz erst zum 1. November 2015 in Kraft. Das Gesetzgebungsverfahren ist bereits beendet, es fehlt nur noch die Ausfertigung durch den Bundespräsidenten.

Der Grund der Verzögerung liegt im Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Fortentwicklung des Meldewesens. Mit diesem Gesetz werden einige Regelungen im Bundesmeldegesetz verändert. Unter anderem befürchtete der Bundesrat, dass die von den Meldeämtern übertragenen Daten von den Kirchen bei Wiederverheirateten oder gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften für arbeitsrechtliche Sanktionen gebraucht werden.

Basis-Info zu dem Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Fortentwicklung des Meldewesens im Dokumentations- und Informationssystem des Deutschen Bundestages



Bildungsausschuss DEHOGA Thüringen e.V.

Am 22.10.2014 fand die zweite Sitzung des Bildungsausschusses vom DEHOGA Thüringen statt.

Nach der Eröffnung durch die Vorsitzende Ines Wilczak wurden branchenaktuelle Themen (wie beispielgebend: die Thüringer und Deutsche Jugendmeisterschaft sowie die Ausbildungsqualität im Gastgewerbe) von den Fachleuten erläutert und diskutiert.



22. Oktober 2014

Vierte Mindestlohn-Informationsveranstaltung mit großem Zuspruch


Bereits zum vierten Mal lud der DEHOGA Thüringen ins Kompetenzzentrum zum Thema "Herausforderung Mindestlohn - Risiken und Chancen" ein.

Am 22. Oktober referierte Dirk Ellinger erneut zu dem magischen Stundenlohn von 8,50 Euro. Anhand der vom DEHOGA Bundesverband herausgebenen FAQ-Liste wurden Fragen zur Gültigkeit des Mindestlohn beantwortet und natürlich wurde auch auf individuelle Fragen eingegangen.

zu den Vortragsunterlagen



22. Oktober 2014

Vielen Dank

Für die Unterstützung zu den Thüringer Jugendmeisterschaften 2014 möchten wir uns herzlichst bei unseren Sponsoren bedanken:

Herrn Marcus Kahl, Geschäftsführer Modekaufhaus Breuninger Erfurt
Herrn Detlef Fischer, Außendienst DG Distler-Gastro GmbH
Herrn Thomas Günther, Geschäftsführer Kaisersaal Erfurt
Frau Gudrun Münnich, Präsidentin DEHOGA Thüringen sowie Inhaberin Landgasthof & Hotel KRONE
Herrn Jörn Weißberg, Direktor Victor's Residenz Hotel Erfurt
Herrn Lutz Mahling, Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH
Herrn Tobias Friedrich, Getränke Waldhoff GmbH & Co. KG
Restaurant Clara im Kaisersaal  

Vielen Dank!

Drei Thüringenmeister 2014 gekürt

Die Thüringenmeister stehen fest. Nach einem spannendem Wettkampftag konnte Gudrun Münnich, Präsidentin DEHOGA Thüringen, die Sieger verkünden.

Der Sieger an Topf und Pfanne, Eric Albrecht vom NOVOTEL Gera, begeisterte den ausgewählten Kreis mit Rehrücken im Eierkuchenteig. Stefanie Schwalbe vom Landhotel Kertscher-Hof konnte sich mit ihrem theoretischen Wissen und praktischen Ausführungen, wie zum Beispiel Flambieren sowie ihrer freundlichen und natürlichen Art über den ersten Platz und dem damit verbundenen Ticket nach Bonn freuen. In der Kategorie Hotelfach überzeugte Lisa Fischer vom Dorint Hotel Weimar mit der Erstellung von verschiedenen Angeboten sowie als Commy für die Restaurantfachleute.

Wir gratulieren den Gewinnern und Zweitplatzierierten!

Für die Unterstützung der Thüringer Jugendmeisterschaften möchten wir uns herzlichst bedanken bei Herrn Marcus Kahl, Geschäftsführer Modekaufhaus Breuniger Erfurt, Herrn Detlef Fischer, Außendienst DG Distler-Gastro GmbH, Herrn Thomas Günther, Geschäftsführer Kaisersaal Erfurt, Frau Gudrun Münnich, Präsidentin DEHOGA Thüringen sowie Inhaberin Landgasthof & Hotel KRONE, und Herrn Jörn Weißberg, Direktor Victor's Residenz Hotel Erfurt. Vielen Dank

Nun freuen wir uns auf ein spannendes Wochenende zu den Deutschen Meisterschaften in Bonn.

Zur Bildergalerie

 

Berufe vor Ort auf der inoga Messe Erfurt

Im Rahmen der inoga Messe in Erfurt fand am 14.09.2014 in Zusammenarbeit von dem DEHOGA Thüringen e.V., der IHK und der Agentur für Arbeit eine Veranstaltung statt, die für Nachwuchskräfte unserer Branche warb.

Bei dieser haben die Teilnehmer der Thüringer Jugendmeisterschaft 2014 gemeinsam mit Sterneköchin Maria Gross Einblicke in ihren Berufsalltag gegeben und die aufkommenden Fragen der Jugendlichen beantwortet. Anschließend fand ein Rundgang über die Messe statt, bei der sie als Ansprechpartner für den Nachwuchs fungierten.

inoga 2014 - Podiumsdiskussion zur Lebensmittelkennzeichnung


Ab 13. Dezember diesen Jahres müssen Allergene Stoffe in loser Ware, wie zum Beispiel auf Frühstücksbuffets, in Gerichten und bei der Gemeinschaftsverpflegung, gekennzeichnet werden. Diese EU-Vorschrift ist verbindlich und der nationale Gesetzgeber stimmt gerade eine Ausführungsverordnung ab.

Im Rahmen der inoga wurde dazu mit allen Betroffenen aus allen Blickwinkeln eine Podiumsdiskussion durchgeführt.




18. September 2014

Wettbewerb um das Tourismusbudget

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie lobt zum dritten Mal den Wettbewerb um das Tourismusbudget aus. Aufgefordert zur Teilnahme am Wettbewerb sind Tourismusorganisationen und im Tourismus tätige Verbände, Vereine und Stiftungen.

Vordergründiges Ziel des Wettbewerbes ist es, das Profil der jeweiligen Region zu schärfen, die Qualität, den Service und die Angebote im Thüringer Tourismus zu verbessern. Das um-zusetzende Gesamtkonzept soll aus verschiedenen auf Nachhaltigkeit angelegten Maßnahmen bestehen, wie die Entwicklung von vermarktungsfähigen thematischen Angeboten, Infrastrukturinvestitionen, Marketing sowie Maßnahmen zur Verbesserung der regionalen und/ oder überregionalen Kooperation.
Bewerben kann man sich bis zum 31. Januar 2015.




inoga 2014 - Vortrag "Regionale Produkte in der Gastronomie"


Regionale Produkte sind im Thüringer Gastgewerbe eine Chance und Alternative. Mit dem Vortrag "Deckungsbeitragsoptimierung - Regionale Produkte in der Gastronomie" führte Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer in das Thema ein.

Am Beispiel Lamm wurde die Verwendung, Verarbeitung und insbesondere die Verkaufsorientierung zu einem Preis, der einen entsprechenden Deckungsbeitrag realisiert, präsentiert. Praktisch begleitete eine kleine Kochvorführung inklusive Kostproben den Vortrag.

Am 4. November 2014 findet das Seminar "Regionale Produkte - deckungsbeitragsoptimiert" im DEHOGA Kompetenzzentrum erneut statt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.



17. September 2014

inoga 2014 - Mindestlohn - was nun?


Mindestlohn - was nun?, hieß es am Samstag, dem 13. September, auf der DEHOGA-Bühne. Viele Unternehmer plagen Existenzängste, wenn ab 1. Januar 2015 der Mindestlohn flächendeckend gilt. Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen e.V., brachte die Zuhörer auf den aktuellsten Stand und gab Tipps, wie einer wirtschaftlichen Verschlechterung des Unternehmens entgegengewirkt werden kann.




17. September 2014

inoga 2014 - Vortrag Betriebsprüfung im Gastgewerbe


Im Rahmen der inoga 2014 gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Großes Besucherinteresse weckte der Vortrag "Betriebsprüfung im Gastgewerbe" von Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen e.V.

Hierbei wurden z.B. die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung und die Aufbewahrungspflichten thematisiert.

Das umfassende Seminarangebot finden Sie hier.



17. September 2014

Prädikat garantierte Ausbildungsqualität


Am Montag dem 8. September informierte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt und der DEHOGA Thüringen e.V. zum Prädikat „Garantierte Ausbildungsqualität im Hotel- und Gastgewerbe“. Ziel ist das Hervorheben besonders aktiver Ausbildungsbetriebe, die zahlreichen festgelegten Kriterien entsprechen müssen.




9. September 2014

Kochduell in Selgros Gera


Peter Günther,Geschäftsleitung SELGROS Cash & Carry Gera und Jörg Tempel, Direktor Novotel Gera traten am 08.09.2014 gegen Lars Schütze, Geschäftsführer DEHOGA Thüringen und Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer DEHOGA Thüringen im großen Duell der Köche im Selgrosmarkt Geral an.

Die Mannschaft DEHOGA wollte überzeugen mit Trilogie vom italienischen Thüringen:
- Carpaccio von Rote Bete
- Caprese von heimischer Zwetschke
- Bruschetta vom Thüringer Genusssymbol

Zum Sieg hatte es leider nicht gereicht. Wir gratulieren Peter Günther und Jörg Tempel.



08. September 2014

Gar nicht lammfromm – DEHOGA und Messe Erfurt haben eingeladen


Die Sehnsucht nach kulinarischer Heimat, nach gesunden Produkten aus der Region nimmt zu. Regionalität ist auch ein Mega-Trend auf Thüringens großer Gastronomiemesse inoga vom 13. bis 15. September 2014.




2. September 2014

Hotellerie investiert Milliarden seit MwSt-Senkung

Ob bundesweite Investitionskarte oder bayerischer Betriebsvergleich 2014 (dwif) – zwei aktuelle Quellen, eine Erkenntnis: Die Mehrwertsteuersenkung für die deutsche Hotellerie zum 1. Januar 2010 hat eindeutig positiv gewirkt. Anlässlich der heutigen Pressekonferenz in Berlin sagte Ulrich N. Brandl, Präsident des DEHOGA Bayern:




21. August 2014

Prädikat FAMILIENFREUNDLICH


Ob Beherbergungsbetrieb, Gastronomie oder Freizeit- und Erlebnisanbieter: Ihre Zielgruppe sind Gäste mit Kindern? Sie bieten ein familienfreundliches Angebot an Übernachtungen, Logis und Freizeitgestaltung und wollen dies – für mehr Gäste – auch nach außen darstellen?



18. August 2014

Aktuelle Kontrollen der Gewerbebehörden – Handlungsbedarf

Aktuell kontrollieren die Thüringer Gewerbebehörden wieder verstärkt die Einhaltung von gewerberechtlichen Vorschriften. Dabei wird die Einhaltung der Vorschrift über das Preisverzeichnis neben dem Eingang der Gaststätten kontrolliert. Gemäß § 7 Abs. 2 Preisangabenverordnung müssen die wesentlichen angebotenen Speisen und Getränke darauf enthalten sein.

Ferner wird die Vorschrift nach § 8 Abs. 3 ThürGastG kontrolliert, wonach mindestens ein alkoholfreies Getränk nicht teurer als das billigste alkoholische Getränk anzubieten ist. Der Preisvergleich erfolgt hierbei auch auf der Grundlage des hochgerechneten Preises für einen Liter der betreffenden Getränke.

Für Rückfragen stehen ich gern zur Verfügung.



14. August 2014

Irreführende Werbung durch Verwendung von 6 Sternen auf der Außenfassade eines Hotels


1. Ein Qualitätszeichen, dass eine besondere Qualität des fraglichen Unternehmens oder Produktes werbend zum Ausdruck bringt, aber nicht die vergebende Stelle erkennen lässt, erfüllt nicht die nach Nr. 2 des Anhangs zu § 3 Abs. 3 UWG erforderliche Voraussetzung, dass die erforderliche Genehmigung des Dritten fehlt.




17. August 2014

„Das Leben wird nach Jahren gezählt und nach Taten gemessen.“ (Platon)


Unter diesem Motto hatte der DEHOGA Thüringen zum Geburtstagsempfang für die Präsiedentin, Gudrun Münnich, anlässlich des 60. Geburtstages, am heutigen Montag, ins DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM eingeladen.

Neben den Vertretern des Landtages, des Bundestages, der Partnerverbände aus Thüringen, der DEHOGA Landesverbände, der Mitglieds- und Partnerunternehmen des DEHOGA Thüringen sowie den Mitarbeitern, lies es sich die Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen, Christine Lieberknecht  und der Präsident des DEHOGA Bundesverbandes, Ernst Fischer, nicht nehmen persönlich der Jubilarin zu gratulieren.

Falk Neubeck, Vizepräsident des DEHOGA Thüringen, begrüßte die Gäste und  würdigte die Zusammenarbeit mit Gudrun Münnich im Präsidium.

Die Ministerpräsidentin, Christine Lieberknecht, dankte der Jubilarin für ihr ehrenamtliches Engagement und die gute Zusammenarbeit über die vielen gemeinsamen Jahre.

DEHOGA Bundesverbandspräsident, Ernst Fischer, würdigte Gudrun Münnich als Familien-Mensch und Unternehmerin, aber auch als DEHOGA Powerfrau. Er führte aus: „Liebe Gudrun, wer so lange dem Verband treu ist und dient – der muss etwas an sich haben, das ankommt. Ich würde das Authentizität nennen oder Branchenkompetenz oder Stallgeruch. Fest steht: Du bist nicht nur eine Power-Frau, Du bist eine absolute Fachfrau. Du redest nicht über das Gastgewerbe – du lebst es.“

Dirk Ellinger, der Hauptgeschäftsführer des DEHOGA, charakterisierte die Präsidentin mit den Worten: „ Verliere niemals den Humor – denn er ist die einzige wirksame Waffe gegen den Ernst des Lebens und allen lauernden Herausforderungen.“

Die Jubilarin selbst dankte allen Gästen für die Glückwünsche, die Würdigung ihrer Arbeit und die gemeinsame Zeit.



4. August 2014

Gäste schätzen Hotelsterne als Orientierungshilfe am Bewertungshimmel


(Berlin, 22. Juli 2014) Als objektives Qualitätsmerkmal gewinnen die Hotelsterne auch – oder gerade – in Zeiten subjektiver Online-Bewertungen an Bedeutung für die Hotelgäste noch hinzu. Die offiziellen Hotelsterne zählen deutschlandweit neben persönlichen Empfehlungen und Online-Bewertungen zu den drei wichtigsten Orientierungshilfen für Privatreisende bei der Hotelauswahl.




22. Juli 2014

Jetzt Mitmachen! Bundesweite Investitionskampagne

Seit dem 20. März 2014 ist die Investitionskampagne auf unserer Internetseite sowie auch auf den Seiten der anderen DEHOGA Landesverbände (bspw. http://www.dehoga-bayern.de/aktuelles/aktionen-initiativen/fair-schmeckts-besser/investitionen/tafel.html) online. In einem ersten Schritt bitten wir Sie, Ihre Investitionssummen in einem geschlossenen Bereich einzutragen.


Jetzt Mitmachen! Bundesweite Investitionskampagne

 

 




Thüringer Tourismustag 2014 - Das sind die Gewinner


Der Thüringer Tourismuspreis zeichnet Vorreiter aus – Geschäftsmodelle, die sich mit originellen, innovativen, zukunftsweisenden und kundenorientierten Maßnahmen erfolgreich engagieren. Kriterien sind der Innovationsgrad, die Steigerung der Qualität, die Einzigartigkeit, die Servicequalität, die Kundenorientierung, der wirtschaftliche Erfolg und der Ausbau von Kooperationen.

Aus 35 Bewerbungen wählte eine zehnköpfige Jury zwei Sieger in den Kategorien Marketing und Kooperation sowie Angebot und Qualität aus. Zusätzlich entschied die Jury, einen Sonderpreis für besonderes unternehmerisches Engagement zu vergeben.




9. Juli 2014

Hotelsternehimmel erstrahlt in neuem Glanz


Zum 1. Januar 2015 werden die Kriterien der Deutschen Hotelklassifizierung turnusmäßig aktualisiert. Im Verbund der europäischen Hotelstars Union hat der Deutsche Hotel- und... Gaststättenverband (DEHOGA) die seit 2010 gültigen Eckdaten überarbeitet und den Katalog auf Basis einer europaweiten Gästebefragung und Marktstudien den Gästeerwartungen weiterentwickelt. Die Schwerpunkte der Modernisierung der Kriterien liegen insbesondere in den Bereichen Schlafkomfort, Konnektivität und Sicherheit.




Neue Thüringer Bauordnung in Kraft


Nach langjähriger Diskussion ist nunmehr im März dieses Jahres die neue Thüringer Bauordnung veröffentlicht worden und in Kraft getreten. Für das Hotel- und Gaststättengewerbe gibt es einige Neuerungen die zu beachten sind. Dazu werden wir informieren.




2. Juni 2014

Inoga - Fachmesse für Branchen der Gastlichkeit