Ihr Beitritt zum DEHOGA Thüringen e.V.

Der DEHOGA, das ist

  • Ihr starker Partner für die Branche
  • Ihre Kollegengemeinschaft vor Ort
  • Ihr persönlicher Dienstleister

Pressemitteilung

PM 03/2015 Mindestlohn – Herausforderung für das Gastgewerbe


Erfurt, 22. Januar 2015 / Gestern konnte in der Veranstaltung „Mindestlohn Herausforderung und Chance“ des DEHOGA Thüringen, der 500ste Teilnehmer begrüßt werden. Dies war Ilona Bründl von der Gaststätte „Zur Nappe“ in Bad Salzungen.

Der DEHOGA Thüringen informiert umfassend und aktuell seine Mitgliedsunternehmen seit August letzten Jahres mit diesen Informationsveranstaltungen und stellt alle entsprechenden Unterlagen zur Verfügung. Seit dem 21. Januar 2015 ist ein Arbeitszeitdokumentationsprogramm, welches programmiert wurde, verfügbar, womit den umfassenden gesetzlichen Regelungen entsprochen werden kann.

 




22. Januar 2015

Mindestlohnveranstaltung mit Dokumentationssoftware-Präsentation


Da weiterhin großes Interesse an der Mindestlohn-Informationsveranstaltung besteht, führt Ihr DEHOGA Thüringen

am 9. Februar 2015,
von 13.00 bis 16.00 Uhr,
im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM, Witterdaer Weg 3, 99092 Erfurt

erneut diese kostenfreie Veranstaltung für seine Mitglieder durch. Für alle, die bereits diese Veranstaltung besuchten, lohnt sich das erneute Kommen trotzdem. Neben den Ausführungen zum Mindestlohngesetz und den daran geknüpften Vorschriften und Pflichten, wird detailliert die Dokumenationssoftware zur Arbeitszeitaufzeichnung vorgestellt.

An Computern können Besucher in der Pause bzw. nach Ende der Veranstaltung selbst das Programm testen und sich von der leichten Bedienbarkeit überzeugen.

DEHOGA-Thüringen-Mitgliedsunternehmen zahlen für das Programm nur eine einmalige Schutzgebühr in Höhe von 30,00 Euro (inkl. MwSt.).

Zur Anmeldung



29. Januar 2015

Haftung bei mitgenommenen Speisen


Meistens bleiben bei einer Veranstaltung Speisen vom Buffet übrig. Nicht selten nimmt der Gastgeber die restlichen Speisen mit nach Hause. Doch wer haftet, wenn beim anschließenden häuslichen Verzehr eine allergische Reaktion auftritt?

Ihr DEHOGA Thüringen hat auch für diesen Fall eine Lösung für Mitgliedsunternehmen parat.

Zu diesem und anderen Themen bieten wir auch Fachseminare an. Mehr erfahren Sie auf www.gastgewerbe-bildung.de




29. Januar 2015

Dokumentationssoftware - ab sofort verfügbar - jetzt bestellen


Seit dem 01.01.2015 gilt der gesetzliche Mindestlohn und damit die entsprechende Aufzeichnung der Arbeitszeit. Diese ist zum einen im § 17 MiLoG geregelt und darüber hinaus im Arbeitszeitgesetz.

Um den Überblick bei der Dokumentation und der damit verbundenen vorgeschrieben Aufbewahrungspflicht von 2 Jahren sowie bereits bei den Dienstplänen stets  zu behalten und beiden Gesetzen gerecht zu werden, hat Ihr DEHOGA Thüringen eine Software zur Dokumentation der Arbeitszeit entwickeln lassen. Diese ist kein Dienstplanprogramm. Es dient zur Dokumentation der Arbeitszeit, so dass die Vorgaben der Aufzeichnungspflichten erfüllt sind. Damit können die tatsächlichen Arbeitszeiten sowie Urlaubs- und Krankheitstage einfach erfasst und Gut- oder Minderstunden sichtbar gemacht werden.

Mitglieder zahlen für dieses Programm nur eine einmalige Schutzgebühr von 30,00 Euro (inkl. MwSt.).




27. Januar 2015

Formulierungsbeispiel für Allergikeransprache in fünf Sprachen verfügbar


Bereits seit über einen Monat besteht die Kennzeichnungspflicht von Allergenen Stoffen laut der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV).

Ihr DEHOGA Thüringen stellte hierzu zahlreiche Vorlagen zur Verfügung. Das Formulierungsbeispiel für die Allergikeransprache liegt nun in fünf Sprachen vor. 

Gern können Sie diese in Ihrem Unternehmen verwenden.

Aktuell zu diesem Thema bietet der DEHOGA Thüringen das Seminar "Kennzeichnung Allergener Stoffe - Lebensmittelrechtliche Vorschriften für die betriebliche Praxis" an. Weitere Informationen und die Seminartermine finden Sie hier.




27. Februar 2015

wissensWert: Betriebsprüfung - Mitmachen auf eigene Gefahr!

am 11. Februar 2015, 14.00 Uhr, im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM in Erfurt

Sie kündigen sich drei bis vier Wochen vor ihrem Auftritt schriftlich an. Sie wollen Einblick in sämtliche Ihrer Buchhaltungsdaten. Und sie kennen sich zumeist besser mit Ihrem Kassensystem aus, als Sie selbst. Nach ihrem Besuch ist man deutlich ärmer, an Nerven und Geld. Die Rede ist von Finanzbeamten.

Die Zahl der Außenprüfungen der Finanzbehörden, im Unternehmerdeutsch ‚Betriebsprüfung‘ genannt, nehmen von Jahr zu Jahr zu.

Eine Betriebsprüfung kann jedes Unternehmen treffen. Daher sollten Sie gut vorbereitet sein. Deshalb möchte die DEHOGA Thüringen seine Mitglieder aktuell informieren. Bei der Veranstaltung

"Betriebsprüfung - Mitmachen auf eigene Gefahr!"
am 11. Februar 2015, um 14.00 Uhr, im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM

erhalten Sie umfassende Informationen rund um die Betriebsprüfung und werden anhand vieler praktischer Beispiele umfassend auf Ihre nächste Außenprüfung vorbereitet.

Für DEHOGA-Thüringen-Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei.

Nichtmitglieder zahlen eine Tagungspauschale von 25,00 Euto (inkl. MwSt.).

Programm

Anmeldung

Achtes Seminar "Lebensmittel-Kennzeichnung-Allergieauslöser" seit September


Am heutigen Donnerstag besuchten erneut Fachkräfte der Hotel- und Gaststättenbranche das Seminar. In verständlicher Weise erklärte Dirk Ellinger die aktuelle Gesetzgebung und mahnte erneut, die Kennzeichnungspflicht nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Auch diese neue Verordnung wird verstärkt kontrolliert und mit Bußgeldern sanktioniert.

Weitere Fachseminare und Weiterbildungsangebote finden Sie hier



22. Januar 2015

Welcher Mindestlohn bei unterschiedlich langen Monaten?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

uns erreichen derzeit verstärkt Anfragen hinsichtlich der Umsetzung des Mindestlohnes bei unterschiedlich langen Monaten.

Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) seine Rechtsauffassung hinsichtlich unterschiedlich langer Monate korrigiert hat. Danach ist der Mindestlohnanspruch erfüllt, wenn im Jahresmittel das verstetigte Arbeitsentgelt gezahlt wird. In diesen Fällen kann von dem Fälligkeitstermin (spätestens am letzten Bankarbeitstag des Folgemonats) abgewichen werden.




22. Januar 2015

Auch im Jahr 2015 großer Zuspruch bei der Veranstaltung "Herausforderung Mindestlohn"

 

Seit knapp einem Monat ist das Mindestlohngesetz Inkraft getreten. Diesbezüglich ist jeder Gastronom und Hotelier verpflichtet, den Mindestlohn von 8,50 Euro zu zahlen.

Dirk Ellinger referierte und informierte erneut zu dem Stundenlohn von 8,50 Euro. Viele Fragen standen im Raum, welche Dirk Ellinger anhand vieler Praxisbeispiele beantwortete. Dabei gab er zahlreiche Tipps. Zudem stellte er die Software zur Arbeitszeitdokumentation vor, womit den umfassenden gesetzlichen Regelungen entsprochen wird.

Frau Ilona Bründl war die 500. Teilnehmerin bei den Veranstaltungen "Herausforderungen Mindestlohn" und konnte sich zugleich über einen Blumenstrauß und der neuen Software freuen.

400. Teilnehmer beim Seminar Lebensmittel-Kennzeichnung-Allergieauslöser

 

Durch die Änderung der Lebensmittelkennzeichnungsvorordnung müssen Allergene Stoffe, auch bei unverpackten Lebensmitteln, gekennzeichnet werden. Dies stellt das Gastgewerbe vor Herausforderungen, wie dies umzusetzen ist.

Neben dem Theorieteil, zum Beispiel den etlichen gesetzlichen Grundlagen, gab Dirk Ellinger anhand zahlreicher Praxisbeispielen und -bilder Tipps für die Umsetzung im eigenen Unternehmen.

Interessieren Sie sich auch für dieses oder andere Seminare? Auf www.gastgewerbe-bildung.de/fachseminare finden Sie viele interessante Fachseminare zu verschiedenen Themen.

Knackpunkt Arbeitszeitaufzeichnung - aktuelle Mitgliederinformation


Das Mindestlohngesetz verlangt für verschiedene Branchen, darunter
das Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe, vom Arbeitgeber
die Aufzeichnung und Dokumentation der täglichen
Arbeitszeit. Wie Sie Stolpersteine vermeiden und die neue Arbeitgeberpflicht erfüllen lesen Sie in der Broschüre "Mindestlohn compact - Knackpunkt Arbeitszeitaufzeichnung".

 




21. Januar 2015

Auch im Jahr 2015 weiterhin großes Interesse am Seminar Lebensmittel-Kennzeichnung-Allergieauslöser

 

Ausgebucht - waren die beiden ersten Seminare "Lebensmittel-Kennzeichnung-Allergieauslöser" am 14. Januar. Nach Inkrafttreten der Verordnung am 13. Dezember sind Gastronomen und Hoteliers nun verpflichtet, die Allergenen Stoffe in loser Ware zu kennzeichnen.

Wie muss über Allergene informiert werden? Und wie muss unverpackte Ware gekennzeichnet werden? Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen zur Allergenkennzeichnung gab Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen.

Interessieren Sie sich auch für dieses oder andere Seminare? Auf www.gastgewerbe-bildung.de/fachseminare finden Sie viele interessante Fachseminare zu verschiedenen Themen.

 

 

DEHOGA Thüringen informiert und unterstützt seine Mitglieder

Seit dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro pro Stunde. Ihr DEHOGA Thüringen informiert und unterstützt Sie aktuell und umfassend.

Es gibt dazu umfangreiche Fragen, die insbesondere die Umsetzung und die Aufzeichnungspflichten betreffen.

Lesen Sie mehr zu:

Aufzeichnungspflicht

Mitführungspflicht von Unterlagen

Pausenregelungen

Dienstreisen des Arbeitnehmers

 



13. Januar 2015

Weiteres Mindestlohnseminar am 26. Februar 2015


Zum 1. Januar ist er in Kraft getreten, der gesetzliche Mindestlohn. Es gibt dazu umfangreiche Fragen, die insbesondere die Umsetzung und die Auszeichnungspflichten betreffen. Aus diesem Grund veranstaltet der DEHOGA Thüringen erneut am:

26. Februar 2015
08.30 bis 13.00 Uhr
im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM

ein Mindestlohnseminar. Für Mitgliedsunternehmen ist dieses Seminar kostenfrei. Nichtmitglieder zahlen 99,00 Euro (inkl. MwSt) pro Person.

Hauptgeschäftsführer Dirk Ellinger erklärt die gesetzlichen Vorgaben und Bestimmungen und geht gezielt auf die Regelungen der Aufzeichnung und Dokumentationpflicht ein. Die Präsentation der Dokumentationssoftware rundet das Seminar ab. Mit diesem Programm entsprechen Sie allen Vorgaben der gesetzlichen Aufzeichnungs- und Dokumentationspflicht und sind bei einer Überprüfung auf der sicheren Seite.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.



22. Januar 2015

Hygienekontrollbuch 2015 – mit Informationen und Vordrucken zur Kennzeichnung Allergener Stoffe

Das Hygienekontrollbuch 2015 Ihres DEHOGA Thüringen ist da und bietet Ihnen bei entsprechender Dokumentation, die Rechtssicherheit sowohl bei behördlichen Hygienekontrollen wie auch bei eventuellen Schadensersatzansprüchen von Gästen. Die Broschüre beinhaltet alle erforderlichen Vordrucke zur Dokumentation Unterweisung und Belehrung, die in der betrieblichen Praxis geführt werden müssen. Darüber hinaus sind viele wichtige Informationen zum Thema HACCP Konzept, Kennzeichnungsvorschriften, Kennzeichnung Allergener Stoffe und Lebensmittelhygiene enthalten.

zum Bestellformular

Dringend Einspruch einlegen: Gastgewerbe drohen durch Änderung der Norm für Fettabscheider massive Kostenbelastungen

Nach der europäischen Norm 4040-100 sollen Fettabscheider in Zukunft vor Explosionen geschützt sein. Das führt zu massiven Unterhalts- und Entsorgungskosten.

Der  Normentwurf E_DIN 4040-100 wurde im Deutschen Institut für Normung erarbeitet und im September der Öffentlichkeit zur Prüfung und Stellungnahme vorgelegt. Obwohl eine evidente und/oder potentielle Betroffenheit unserer Branche vorliegt, wurden wir weder zur Mitwirkung im Vorfeld eingeladen, noch wurde uns die Norm zur Stellungnahme überlassen.

Der DEHOGA Thüringen empfiehlt dringend Einspruch einzulegen.




19. Dezember 2014